Veranstaltungen

Einladung zum Anlass Perspektiven erweitern

Auf Euphorie folgt Ernüchterung – Lebenszykluskosten von Gebäuden im Fokus. So lautet das Thema unserer diesjährigen Veranstaltung. Die Euphorie beim Einzug in ein neues Gebäude ist gross – die Ernüchterung auch, werden erste verdeckte Mängel sicht- und spürbar. Oder fallen plötzlich hohe Betriebs- und Unterhaltskosten wegen fehlender nachhaltiger Planung an.

Donnerstag, 11. April 2019, ab 15:45 Uhr in Oberkirch

Die Berechnung der Lebenszykluskosten von Gebäuden rückt immer stärker in den Fokus von Bauherren und Investoren. Denn heute ist bekannt, dass die Erstellungskosten für ein Gebäude nur einen Bruchteil der Gesamtkosten ausmachen, die eine Immobilie von der Planung bis zu ihrem Rückbau verursacht. Wie stehen die Beteiligten der Bau- und Immobilienbranche zu diesem Thema? Wo sehen sie Möglichkeiten und wo Grenzen bei der Optimierung der Lebenszykluskosten?

Prof. Dr. Carsten Druhmann, Dozent ZHAW Life Sciences und Facility Management, gibt uns in seinem Referat einen umfassenden Überblick über die Lebenszykluskosten von Gebäuden und geht auf die Problematik einer kurzfristigen Betrachtungsweise im Planungsprozess ein.

Aus der Sicht eines Investors zeigt uns Andres Stierli, Mitglied der Geschäftsleitung, Halter Immobilien AG, warum bei Bauprojekten immer noch die Erstellungskosten im Vordergrund stehen und was er sich für die Zukunft wünscht.

Weiter geht Roland Follador als Leiter Facility Management der Migros Ostschweiz auf die Lebenszykluskosten am Beispiel einer Migros-Filiale ein. Erfahren Sie, welche Aspekte bei der Migros im Zentrum stehen.

Schliesslich beleuchtet unser Verkaufsingenieur Erich Renggli mögliche Lösungsansätze, wie Sie Ihr Gebäude nachhaltig betreiben können.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Detailprogramm.

Melden Sie sich noch heute an: zur Anmeldung.
Anmeldeschluss ist Montag, 1. April 2019.